„Tanz & Improvisation sind freudvolle Wege Kreativität, Spontanität, Vitalität und ein freies Denken, über alle Altersgrenzen hinweg, in sich und im Miteinander zu stärken» Sebastian Gibas

Creative Moving Golden Age

Die gemeinsame Freude am tänzerischen Ausdruck steht bei dieser sinnlichen, intuitiven und individuellen Bewegungssprache im Mittelpunkt.
Mein Motto ist, dass alle im Kurs so tanzen, wie es ihre Körper erlauben und somit ihren Bedürfnissen folgen können.
Über die Tanz-Improvisations-Techniken der Faktoren Raum, Zeit, Kraft, Form und Fluss, sowie über die 5 Grundbausteine der Improvisatonstechnik erarbeiten wir uns konkrete Gestaltungsmöglichkeiten des bewegten Augenblicks. Über die Sensibilisierung für einen Selber, tragen wir dies nach aussen in die Interaktion mit der Gruppe. Jeder wird dabei mit den persönlichen Möglichkeiten integriert und es entsteht ein breiter und freudvoller Erfahrungsraum, der Teile des Lebens spiegelt. Es werden die Erlebnisse in einen grösseren Lebenszusammenhang gestellt und die Bedeutsamkeit des sozialen Miteinander in neuen Facetten erlebt und thematisiert.
Es sind heilsame Momente, wenn sich eine Gruppe über Bewegung und Tanz als Einheit erfährt.


Wirkung

Die physische und emotionale Ebene des Menschen werden aufbauend angesprochen, bewegt und vitalisiert. Durch die übergeordneten und ganzheitlichen Themen in der Tanz-Improvisation werden die Teilnehmenden in ihrer/seiner Sinnhaftigkeit angesprochen und können darüber mehr Lebensfreude entwickeln. Diese wird auch durch die Förderung von Beweglichkeit, Koordination, Selbst- und Fremdwahrnehmung angeregt.
Allgemein härt Tanzen im Alter aktiv, gesund – und macht außerdem glücklich!
Zielgruppen
Dieser Kurs richtet sich an neugierige und experimentierfreudige Erwachsene im Alter zwischen 50 und 105 Jahren, die noch immer – oder wieder – Lust haben, sich mit Bewegungen auszudrücken.
Jede/r in diesem Alter, ob körperlich eingeschränkt oder nicht, ist willkommen teilzunehmen.
Man braucht keine Tanzkenntnisse.

Kursleitung

 

 

 

 

 

 

 

Sebastian Gibas
Ist ausgebildeter Tänzer und Heilpädagoge, sowie selbstständig als Choreograf und Tanzpädagoge.
Er studierte Tanz an der renommierten Folkwang Universität der Künste in Essen und Heilpädagogik an der HfH Zürich.
Er ist teilzeit in allen Bereichen tätig und forscht derzeitig intensiv im Bereich Tanz- & Contact-Improvisation.

Hella Immler
wurde als Tänzerin an der Hochschule für Kunst ArtEZ in den Niederlanden ausgebildet.
Sie war engagiert als Tänzerin am Theater Osnabrück und am Konzert und Theater St. Gallen.
2011 gründete sie die RotesVelo Tanzkompanie.
Heute arbeitet sie als freischaffende Tänzerin, Projektleiterin,als Kinderspitalclown bei der Theodora Stiftung
und unterrichtet zeitgenössischen Tanz,Tanzimprovisation und Kindertanz.
Sie liebt es Menschen durch die Bewegung zu begegnen.

 

 

 

 

 

 

 

Robina Steyer
absolvierte ihre Ausbildung an der Staatlichen Ballettschule Berlin und an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.
Es folgten Engagements an den Theatern in Magdeburg, Köln, Bonn, Giessen und Lüneburg sowie an der Deutschen Oper am Rhein.
Seit der Spielzeit 2014/15 ist sie Mitglied der Tanzkompanie des Theaters St.Gallen.
Zusätzlich arbeitet sie als freischaffende Tänzerin und Choreografin.
Ihre Stücke wurden u.a. am Theater St. Gallen sowie im Kunstmuseum St.Gallen, bei der Bonner Theaternacht und in Tokio gezeigt.

Kontakt und Anmeldung

Anmeldungen gehen an: contact@sebastian-gibas.com
Mit der Anmeldung bekommt der Interessent einen Doodle zugeschickt, wo er/sie sich verbindlich für einzelne Termine anmeldet.
Eine Einzellektion kostet 30,- CHF und wird in bar an die Kursleiter/innen übergeben.

Termine und Kurskosten

10:30 – 12:00 Uhr  Zweite Semester 2020

08.8. /29.8./05.9./ 24.10./31. 10./12.12./19.12. Sebastian Gibas

26.9. Robina Steyer

21.11./28.11. Hella Immler

2021
16.01./ 23. 01 Sebastian Gibas